Die besten Sexstellungen (mit Anleitung)

Die besten Sexstellungen (Kamasutra mit Anleitung und Bildern)

Sexstellungen – ein Thema, das das Liebesleben aufmischen kann und für völlig neue Stimmung sorgen kann. Die meisten Paare sind sich über die gängigen Stellungen bewusst und dennoch bietet das Kamasutra noch weit mehr Möglichkeiten, um den Liebesakt vielseitiger zu gestalten.

Du bist auf der Suche nach einem neuen sexuellen Abenteuer? Du hast das Gefühl, dein Sexleben braucht ein wenig zusätzliche Spannung und neue Entdeckungen? Oder möchtest du einfach mal etwas Neues mit deinem Partner ausprobieren und dich ein wenig inspirieren lassen? Dann findest du hier die besten Sexstellungen, die das Kamasutra zu bieten hat.

Aber damit noch nicht genug, denn eine Sexstellung an sich ist nicht alles. Hier erfährst du zudem, wie die einzelne Stellung genau geht und welche Vorteile du während der Stellung erwarten kannst.

Als Grundlage für diesen Artikel und den Guide in die Welt des Kamasutras gilt: sei offen und finde heraus, was für dich das Richtige ist. Und habe keine Scheu, denn diese Stellungen entführen dich ein in eine völlig neue Welt, die dir bisher vielleicht verborgen geblieben ist.

Warum das Kamasutra entdeckt werden will?

Ist es denn nicht langweilig, die ganze Zeit mit den gleichen Stellungen das Sexleben zu führen? Gibt es nicht so viel Neues, was sich entdecken und ausprobieren lässt? Bringt nicht genau das oft das nötige Etwas in das Sexleben zurück und hilft, das Feuer wieder zu entfachen? Denn tatsächlich bietet das Kamasutra eine große Auswahl an verschiedenen Sexstellungen. Von den bekannten Klassikern über gelenkige Posen bis hin zu exotischen Stellungen, die für dich erst einmal fremd sind. Mit weit über 100 Variationen und Möglichkeiten ist für genug Auswahl gesorgt und du kannst jede der Stellungen ganz in Ruhe für dich testen.

Diese Sexstellungen sollte man unbedingt kennen

Sexstellung Verzeichnis   
Der Klassiker
Die Stellung 69
Die Stellung 66
Das Scissoring
Die Missionars-Stellung für Paare (heterosexuell)
Die Missionars-Stellung für Paare (homosexuell)
Der Schmetterling
Der Beinstrecker
Die Klammer-Stellung
Der Brückenpfeiler
Die Amazone
Die Lotusblume
Die stolze Königin
Der Waffenstillstand
Der Wackelpeter
Der Kreuzstich
Die Hausnummer
Der glühende Wacholder
Die portugiesische Galeere 
Die leidenschaftliche Schubkarre
Die sexy Schere
Die Kerze
Die Schnecke
Die Wippe
Die Sphinx
Der bestürzte Engel
Der Patronengurt
Der Klammergriff
Der Lotus-Sitz
Das Waffeleisen
Der Stern
Die Anbetung
Der Liegestuhl
Die Bootsfahrt
Die Nummer Sicher
Das Nirvana
Die verirrte Reiterin
Das fantastische Schaukelpferd
Das Vorhängeschloss
Der Kniefall
Die Zen-Pause
Die Meerjungfrau
Sinnliches Kreuz und Quer
Weit geöffnet
Die popöse Aussicht
Die Treppenaffäre
Die Schenkel-Stürmerin
(... weitere Folgen) 


1. Der Klassiker

Beginnen wir mit „Dem Klassiker“ – eine Sexstellung, die wie der Name bereits sagt zu den Grundlagen des Kamasutras zählt. Oft wird diese Stellung mit der Missionars-Stellung verwechselt, obwohl es klare Unterschiede zu nennen gibt.

So geht die Stellung:
Die Frau öffnet ihre Beine leicht und hat eine leicht erhöhte liegende Position eingenommen. Der Mann beugt sich über seine Partnerin und dringt aufgrund der höheren Lage ideal in die Frau ein. Durch die langsamen Bewegungen des Mannes erfolgt eine gleichmäßige Stimulation.

Die Vorteile der Stellung:
Was viele Paare an dieser Stellung lieben, ist der Blick zueinander. Die Sexpartner können sich während des Aktes in die Augen sehen und sich gerne auch küssen.

2. Die Stellung 69

Für mehr Leben während des Aktes sorgt die bekannte „Stellung 69“. Hier trifft der Oralsex auf den Akt und sorgt für zusätzliche Lust und Erregung.

So geht die Stellung:
Während es sich der Mann auf dem Rücken bequem macht und seine Beine entspannt von sich streckt, beugt sich die Frau kopfüber über den Partner. Beide können sich nun oral verwöhnen und sich stimulieren.

Die Vorteile der Stellung:
Der klare Vorteil ist die gleichzeitige Verwöhnung. Sowohl die Frau, als auch der Mann erleben in dieser Stellung eine starke Erregung und können das Vorspiel so genießen. Zudem sorgt diese Kamasutra Stellung für zusätzliche Abwechslung und Bewegung.

Tipp: Für das gewisse Extra kann Sie dem Mann mit zusätzlichen Vibrationen beim Oralsex stimulieren, dafür eignet sich perfekt unsere Vibrations-Masturbator von FunFactory. Dasselbe gilt auch für den Mann, unser Massage Wand ist dafür wie gemacht.

3. Die Stellung 66

Eine zusätzliche Variation des Klassikers bietet die „Stellung 66“ für dich. Hier wird es deutlich inniger und stimulierender vor allem für die Frau.

So geht die Stellung:
Für diese Stellung nimmt die Frau eine bequeme Rückenlage ein, während der Mann über sie beugend eindringt. Die Beine der Frau sind zum Schneidersitz verschränkt, was es dem Mann ermöglicht, tiefer einzudringen.

Die Vorteile der Stellung:
Hier stehen vor allem die intimen Bewegungen des Kamasutras im Fokus. Der Mann kann nicht nur besonders tief und stimulierend eindringen, sondern sich durch die verschränkten Beine der Frau auch freier und rhythmischer bewegen. Eine Stellung, die vor allem die Frau stark erregt.

4. Das Scissoring

Diese Kamasutra Stellung könnte dir auch als die Schere bekannt sein. Während die Stellung auch von einem heterosexuellen Paar ausgeführt werden kann, ist sie besonders bei lesbischen Sexpartnern stark ausgeprägt und sorgt für starke Lust.

So geht die Stellung:
Eine Frau stützt sich seitlich ab und öffnet die Beine, während sie leicht auf dem Rücken lehnt. Die zweite Frau sitzt auf dem unteren Bein und lehnt sich nach hinten ab. So berühren sich die Klitoris der beiden Sexpartnerinnen und die obere Frau kann ihr Becken in runden Bewegungen führend.

Die Vorteile der Stellung:
Die Scissoring Stellung ermöglicht vor allem die Stimulation der externen Punkte. Für lesbische Partnerinnen ist diese Kamasutra Stellung nicht nur besonders erregend, sondern ermöglicht zudem eine zusätzliche Befriedigung mit den Fingern.

5. Die Missionars-Stellung für Paare (heterosexuell)

Diese Stellung kennst du mit Sicherheit. Auch wenn die Missionars-Stellung die bekannteste Sexstellung ist, so gehört sie dennoch zu den besten Stellungen des Kamasutras.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt bequem auf dem Rücken und öffnet ihre Beine entspannt zur Seite. Der Mann liegt auf ihr und stützt sich mit den Ellenbogen neben ihrem Oberkörper ab. Gleichzeitig dringt er zwischen ihren Beinen ein und bewegt sich in beliebiger Schnelligkeit in ihr.

Die Vorteile der Stellung:
Kein Wunder, dass die Missionars-Stellung so bekannt ist, denn die Vorteile überzeugen wohl jeden: ein sehr intensiver Augenkontakt, das Küssen und die Nähe der beiden Partner. Zudem berühren sich Mann und Frau Oberkörper an Oberkörper, was dir eine zusätzliche Intimität bietet.

Tipp: Schon einen Paarvibrator ausprobiert? – Stimuliert euch beide beim Sex mit prickelnden Vibrationen. 

6. Die Missionars-Stellung für Paare (homosexuell)

Natürlich können nicht nur heterosexuelle Paare die Vorteile der Missionars-Stellung genießen, sondern auch schwule Paare. Denn die Missionars-Stellung lässt sich auch anal ausführen und sorgt so für einen heißen Akt.

So geht die Stellung:
Wie auch bei den heterosexuellen Paaren, liegt ein Mann auf dem Rücken und winkelt die Beine nach oben an. Wichtig ist, dass der Anus offen nach oben positioniert ist, sodass der zweite Mann von oben leicht liegend in den Partner eindringen kann.

Die Vorteile der Stellung:
Bei der Missionars-Stellung kommen beide Männer auf ihre Kosten und sind stark erregt. Denn der liegende Mann kann sich zudem mit der Hand selbst verwöhnen, während der obere anal befriedigt. Der gemeinsame Höhepunkt gibt dieser Kamasutra Stellung das gewisse Etwas.

7. Der Schmetterling

Du möchtest deinen Partner sehr intensiv spüren? Dann ist die Schmetterlings-Stellung des Kamasutras eine passende Option. Hier erleben sowohl der Mann, als auch die Frau besondere Intimität und werden stark stimuliert.

So geht die Stellung:
Auch hier liegt die Frau entspannt auf dem Rücken. Der Mann wiederrum kniet vor ihrer Klitoris und dringt in sie ein. Anstatt sich über sie zu beugen, spreizt er ihre Beine und sorgt für das tiefe Eindringen. Der Mann bestimmt das Tempo und kann sein Becken sanft oder schnell hin und her bewegen.

Die Vorteile der Stellung:
Auch der Schmetterling bietet einen tiefen und innigen Augenkontakt. Zudem kann gerade die Frau den Mann besonders tief und innig spüren. Der Mann kann je nach Lust und Laune die Frau zusätzlich mit den Fingern massieren.

8. Der Beinstrecker

Auch bei dieser Stellung erlebst du deinen Partner tief und innig. Der Beinstrecker ist eine der besten Stellungen des Kamasutras und kann sowohl bei der Frau, als auch beim Mann zu einem intensiven Höhepunkt und starker Lust führen.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt leicht seitlich gedreht auf dem Rücken und streckt ein Bein angewinkelt nach oben. Der Mann sitzt leicht auf dem anderen Bein und dringt in seine Partnerin ein. Ihr anderes Bein hält er auf seiner Brust und genießt so den Blick nach unten. Auch hier sind die Bewegungen beliebig wählbar.

Die Vorteile der Stellung:
Sowohl die Frau, als auch der Mann genießen hier die Tiefe der Stellung. Der Mann kann besonders tief und stimulierend eindringen und die Brüste oder die Klitoris massieren. Zudem kann die Frau durch das gehobene Bein das Tempo des Mannes mitbestimmen und die Bewegungen so kontrollieren. Durch die lockere und flexible Position ist ein schneller Stellungswechsel möglich und der Akt wird lebendig und wild.

Tipp: Für Frauen die beim Sex eher durch eine klitorale Stimulation zum Orgasmus kommen, können von Ihrem Partner durch einen Auflegevibrator mit Druckwellen zusätzlich stimuliert werden.

9. Die Klammer-Stellung

Wie der Name dieser Kamasutra Stellung bereits verrät, wird es hier besonders innig und nah. Die Klammer-Stellung verspricht einen tiefen Blickkontakt und heiße Körpernähe. Eine Kamasutra Stellung, die besonders die verliebten Paare anspricht und erregt. Für viele, wie vielleicht auch für dich, ist diese Stellung etwas Neues und eine neue Variante, die gerade für die Frau interessant werden kann.

So geht die Stellung:
Der Mann liegt mit geraden Beinen auf dem Rücken, während die Frau sich auf ihn setzt und seinen Penis einführt. Dann legt auch sie sich vorsichtig auf den Körper des Mannes und streckt die Beine gerade nach hinten aus. Der Mann kann die Frau umklammern und am ganzen Körper streicheln, während sie sich in einem beliebigen Tempo bewegt.

Die Vorteile der Stellung:
Den Vorteil haben vor allem die Liebespaare. Denn die Klammer-Stellung ermöglicht die tiefen Blicke und das Küssen während dem Sex. Zudem spürt man den Herzschlag des anderen und erlebt einen besonders intimen Moment im Bett.

10. Der Brückenpfeiler

Du möchtest dich an den nächsten Level des Kamasutras wagen? Du bist gelenkig und traust dir zu, den Sex zu einem echten Erlebnis zu machen? Dann ist der Brückenpfeiler ein spannendes Abenteuer sowohl für Ihn als auch für Sie.

So geht die Stellung:
Die Anleitung für den Brückenpfeiler erfordert nun deine volle Aufmerksamkeit. Der Mann legt sich zunächst auf den Boden und drückt sich dann in die „Brücke“ nach oben. Wichtig ist hier, dass der Mann sicher und ruhig steht und eine stabile Grundlage bietet. Die Frau setzt sich dann auch das Becken des Mannes und führt den Penis in ihre Klitoris ein und kann sich langsam und gefühlvoll bewegen.

Wichtig: beachte hier vor allem, dass der Mann eine gewisse körperliche Fitness haben muss. Je nachdem wie groß die Frau ist, berühren nur die Zehenspitzen den Boden, was eine gute Balance und Sicherheit erfordert.

Die Vorteile der Stellung:
Gerade für die Frau ist diese Kamasutra Position sehr spannend. Sie hat die Kontrolle und kann durch die Position des Mannes wird die Klitoris zudem ideal stimuliert und die Frau kommt zum Höhepunkt. Der Brückenpfeiler ist eine tolle Möglichkeit für Paare, die bereit für mehr sind und sich selbst ausprobieren möchten.

11. Die Amazone

Wieso denn immer im Bett? Kamasutra spielt sich schließlich auch in anderen Bereichen ab, wie beispielsweise auf dem Stuhl. Besonders eine Sexstellung ist hier beliebt: die Amazone. Eine Stellung, die den Spaß im Sitzen verspricht und gleichzeitig besonders innig und romantisch sein kann.

So geht die Stellung:
Der Mann nimmt im Sitzen auf dem Stuhl oder einer anderen Sitzgelegenheit Platz und stellt seine Beine hüftbreit. Die Frau klettert dann in seinen Schoß und spreizt ihre Beine rund um seinen Oberkörper. Der Mann kann dann vorsichtig in die Frau eindringen und sie beginnt mit den Bewegungen. Währen der Sexstellung kann der Mann die Frau umschlungen halten und sie zusätzlich streicheln oder ihre Brüste massieren.

Die Vorteile der Stellung:
Die Amazone verspricht sowohl der Mann, als auch der Frau besondere Erregung. Durch die Position der beiden Partner erleben beide die Amazone sehr innig und stimulierend. Während die Frau das Tempo bestimmt und ihren Punkt finden kann, genießt der Mann die Bewegungen der Frau und kann zusätzlich den Körper der Frau liebkosen. Zudem entsteht die körperliche Nähe und die tiefen Blicke.

12. Die Lotusblume

Das Kamasutra kann erregend, wild und romantisch sein. So ist auch für deinen Geschmack garantiert eine passende Stellung dabei, die dich direkt anspricht. Wenn du es besonders innig und mit Nähe zu deinem Partner magst, solltest du die Lotusblume ausprobieren.

So geht die Stellung:
Der Mann setzt sich in den Schneidersitz und öffnet sein Becken nach oben. Die Frau klettert mit gespreizten Beinen in seinen Schoß und schließt diese um ihn. Dann dringt der Mann in die Frau ein und hält mit seinen Händen ihren Oberkörper eng an sich gedrückt. Durch seinen festen Griff kann er die Bewegungen bestimmen oder die Frau gibt den Rhythmus vor. Der Mann kann zusätzlich die Brüste der Frau stimulieren und ihren erregten Blick genießen.

Die Vorteile der Stellung:
Die Lotusblume ist ideal für Verliebte. Die körperliche Nähe, die Blicke und die Berührungen machen diese Kamasutra Stellung zu einer sehr romantischen Variante. Du kannst die Erregung deines Partners genau beobachten und jeder kann das Tempo vorgeben. So entsteht ein Zusammenspiel mit Vorteilen für Sie und Ihn. Der Mann kann zudem die Brüste der Frau liebkosen und sie so vollkommen verwöhnen.

13. Die stolze Königin

Diese Kamasutra Stellung hat für beide Partner einen starken Effekt. Wie dir bereits der Name verrät, steht bei dieser Sexstellung vor allem die Frau im Mittelpunkt des Geschehens. Aber auch der Mann genießt Die stolze Königin. Wie funktioniert sie also?

So geht die Stellung:
Der Mann nimmt im Liegen bequem Platz und platziert seine Beine mit geringem Abstand zueinander. Die Frau setzt sich dann rückwärts auf sein Becken, sodass ihr Blick von ihm weg gerichtet ist. Sie führt ihn dann ein und hat die volle Kontrolle über die Bewegungen. Durch das Abstützen auf seinen Beinen bekommt sie den nötigen Halt, während er ihr sie an den Hüften ein wenig führen kann.

Die Vorteile der Stellung:
Für die Frau ist Die stolze Königin eine vorteilhafte Kamasutra Sexstellung, um den G-Punkt zu stimulieren und sie an den Höhepunkt zu bringen. Zudem hat sie die Kontrolle über die Stellung und kann sich ganz auf sich und die Reaktionen ihres Körpers fokussieren. Für den Mann ist der Blick auf die Frau von hinten besonders erregend. Er kann sie beobachten und sie zusätzlich streicheln oder, je nach Geschmack, auch anal mit dem Finger stimulieren.

14. Der Waffenstillstand

Trotz des Namens der nächsten Kamasutra Stellung, geht es dennoch heiß und innig weiter. Denn der Waffenstillstand ist eine ruhige und dennoch sehr intime Stellung, die du als Paar genießen kannst. Sowohl für Sie als auch für Ihn sehr erregend und gleichzeitig entspannend.

So geht die Stellung:
Für den Waffenstillstand legt sich zuerst der Mann entspannt auf die Seite und stützt sich mit den Armen leicht ab. Die Frau liegt auf dem Rücken im rechten Winkel zu den Beinen ihres Partners. Der Mann umfasst dann ihre Oberschenkel und dringt vorsichtig in sie ein. Während die Frau sich entspannt zurücklegen kann, bewegt der Mann sein Becken langsam hin und her und sorgt so für einen erregenden Rhythmus für beide.

Die Vorteile der Stellung:
Der Name „Der Waffenstillstand“ verrät bereits einige Vorteile. Denn im Vergleich zu anderen Stellungen des Kamasutras ist der Waffenstillstand ruhiger. Dennoch werden beide Partner stimuliert und können ihre Erregung langsam steigern. Durch die entspannte Lage liegt der Fokus vor allem auf innigen Bewegungen und einem tiefen Blick zu deinem Partner. Die Frau kann zudem gleichzeitig ihre Klitoris oder die Brüste streicheln.

15. Der Wackelpeter

Bei dem Wackelpeter hat der Mann die Führung wieder übernommen. Eine Sexstellung des Kamasutras, die schnell und wild ausgeführt werden kann und bei der es dennoch nicht an der Intimität fehlt.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt entspannt und gemütlich auf dem Rücken und winkelt ihre Beine stark an. Der Mann umfasst ihre Beine und hebt diese leicht an, um besser eindringen zu können. Für mehr Halt kann die Frau währen des Wackelpeters ihre Füße an seiner Brust stützen. Er kniet vor ihr und kann die Bewegung beliebig steuern.

Die Vorteile der Stellung:
Sowohl für Ihn als auch für Sie ist die Stellung des Wackelpeters besonders erregend und intensiv. Der Mann kann durch die angewinkelten Beine tief in die Frau eindringen und ihren G-Punkt stimulieren. Er selbst ist in der Kontrolle und kann ebenfalls zum Orgasmus kommen. Gleichzeitig genießt jeder den Blick auf den lusterfüllten Partner.

16. Der Kreuzstich

Eine Stellung, die das Kamasutra stark prägt, ist der Kreuzstich. Ein Muss für dich und deinen Partner und für beide eine besonders erregende und stimulierende Stellung.

So geht die Stellung:
Die Frau legt sich entspannt auf den Rücken und streckt ein Bein gerade aus. das andere winkelt sie leicht an, während sich der Mann sanft auf sie setzt. Er drückt das angewinkelte Bein leicht nach hinten und dringt in sie ein. Durch ihre Stellung hat er besonders guten Zugang zu ihrer Klitoris und kann sie ganz nach Gefühl mit seinen Bewegungen stimulieren. Auch kreisende Bewegungen sind hier erregend und können für beide große Lust auslösen.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau spürt bei dieser Stellung den Mann sehr intensiv. Dieser kann weit in sie eindringen und zusätzlich ihre Klitoris mit den Fingern streicheln und stimulieren. Der Mann selbst hat hier die Kontrolle und kann zudem den Blick auf seine erregte Partnerin genießen. Die Schnelligkeit der Bewegung kann beliebig gewählt werden und so für den Mann zu einem intensiven Orgasmus führen.

17. Die Hausnummer

Sportlich wird es bei der Kamasutra Stellung „Die Hausnummer“. Eine Mischung aus einer sportlichen Pose und dennoch ein wenig Romantik macht es interessant für dich und deinen Partner.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt auf dem Rücken und spreizt ihre Beine. Der Mann beugt sich dann im Vierfüßler Stand über sie und blickt gerade auf sie herunter. Dann schlingt die Frau ihre Beine um sein Becken und der Mann kann in sie eindringen. Halt bekommt die Frau durch die Arme auf dem Boden und einen festen Griff um sein Becken und seinen Rücken. Bei der Hausnummer hat die Frau die Kontrolle und kann ihre Hüfte in langsamen oder schnellen Wellen bewegen, was vor allem den G-Punkt stark stimuliert.

Die Vorteile der Stellung:
Vor allem die Frau profitiert von der Kamasutra Stellung „Die Hausnummer“. Durch ihre Stellung kann sie den Mann tief spüren und hat zudem die Kontrolle über die Stimulation ihrer Klitoris und des G-Punktes. Für beide Partner ist diese Stellung sportlich und anstrengend und verbindet die Lust und das Wilde beim Sex mit den innigen Blicken.

18. Der glühende Wacholder

Das Kamasutra kann auch romantisch. Das zeigt die Sexstellung „Der glühende Wacholder“. Du stehst auf die Nähe und das Romantische beim Sex? Du bist frisch verliebt in deinen Partner? Dann ist der glühende Wacholder genau das Richtige.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt auf dem Rücken und öffnet ihre Beine leicht. Der Mann kniet sich dicht vor sie und nimmt ihre Hüfte in seinen Schoß. Nun kann er in sie eindringen und sie kann die Bewegungen auf ihre Empfindungen anpassen. Der Mann kann während der Stellung die Brüste seiner Partnerin liebkosen oder ihre Klitoris zusätzlich stimulieren.

Die Vorteile der Stellung:
Der glühende Wacholder ist besonders bekannt für die Intimität und Romantik. Beide können sich während der Stellung in die Augen sehen und sich sogar küssen. Die Frau kann vom Mann zusätzlich verwöhnt werden und durch ihre Stellung wird ihre gesamte Klitoris angeregt.

19. Die portugiesische Galeere

Du kannst von den sportlichen Kamasutra Positionen einfach nicht genug bekommen? Du liebst es, völlig neue Stellungen auszuprobieren und dich mit deinem Partner zusammen zu testen? Dann ist die portugiesische Galeere genau das Richtige. Hier bekommt der Mann einen einmaligen Blick auf die Frau, die sich durch die Poste zum Orgasmus stimulieren kann.

So geht die Stellung:
Der Mann setzt sich leicht nach hinten gelegt mit den Beinen ausgestreckt. Die Frau setzt sich dann rückwärts auf ihn und lehnt sich mit beiden Armen nach vorne. Der Mann kann dann in sie eindringen und genießt den Blick von hinten. Die Frau bestimmte die Bewegung durch ein rhythmisches Vor- und Zurück.

Die Vorteile der Stellung:
Auch wenn sich die portugiesische Galeere anstrengend und anspruchsvoll anhört, so ist es dennoch eine der besten Sexstellungen des Kamasutras. Die Frau hat hier die Kontrolle und kann sich voll auf sich selbst konzentrieren. Durch die abgewandte Pose zum Mann ist es für sie besonders intensiv und sie kann ihren Körper klar spüren. Der Mann wird erregt durch die Pose der Frau und kann zusätzlich das Tempo mitsteuern.

20. Die leidenschaftliche Schubkarre

Ebenfalls eine Sexstellung, die dich herausfordern kann. Und genau das macht es so spannend. Denn die leidenschaftliche Schubkarre ist für dich und deinen Partner ein ganz außergewöhnliches Erlebnis und bringt dich an völlig neue Ufer des Kamasutras.

So geht die Stellung:
Die Frau setzt sich auf ihre Beine und lehnt sich weit nach vorne. Der Mann beugt sich hinunter und greift nach den Knöcheln der Frau und zieht diese sanft und langsam nach oben. Nun entsteht eine Poste, die zunächst dem „Doggy Style“ ähnelt. Der Mann muss nun gleichzeitig die Frau mit seinen Händen und seinen Schenkeln heben und vorsichtig in sie eindringen. Stabilität bekommt man zum einen durch den Halt des Mannes und eine gute Körperspannung der Frau.

Wichtig: beachte in jedem Fall, dass der Mann die Frau langsam und vorsichtig wieder absetzt, um Verletzungen bei der leidenschaftlichen Schubkarre zu vermeiden.

Die Vorteile der Stellung:
Ja, bei dieser Stellung kannst du ordentlich ins Schwitzen kommen aber diese Spannung sorgt für zusätzliche Lust. Die Frau erlebt in der leidenschaftlichen Schubkarre besonders tiefe und erregende Bewegungen des Mannes, während er die Bewegungen steuern kann.

21. Die sexy Schere

Wenn du wieder genug von den Sexstellungen im Bett hast, entführt dich die sexy Schere des Kamasutras in neue Bereiche. Übrigens: gerade ein „Location-Wechsel“, wie von Bett zum Tisch oder zum Stuhl, kann den Akt ebenfalls deutlich spannender und länger gestalten. Probiere es einfach mal aus und baue die sexy Schere mit ein!

So geht die Stellung:
Für die sexy Schere legt sich die Frau mit dem Rücken auf einen Tisch. Die Beine nimmt der Mann, der vor dem Tisch steht in die Hand und drückt sie leicht nach oben. Die Frau überschränkt die Beine und erlebt so ein völlig neues Gefühl. Beachte: Um ideal eindringen zu können, sollte die Frau direkt an der Tischkante liegen. Der Mann bestimmt die Bewegungen, während die Frau sich verwöhnen lässt. Die Frau kann sich zusätzlich an den Brüsten berühren und so dem Mann eine erregende Show liefern.

Die Vorteile der Stellung:
Für Frauen, die Probleme haben, zum Orgasmus zu kommen, ist diese Stellung besonders geeignet. Durch die überkreuzten Beine wird der G-Punkt besser stimuliert und die Bewegungen können intensiver wahrgenommen werden. Zudem sorgt die sexy Schere für Abwechslung und auch ein kleiner Penis kann zu starker Erregung führen.

22. Die Kerze

Als Frau sollte man vor allem eine Stellung des Kamasutras kennen: die Kerze. Denn in keiner anderen Stellung wird der G-Punkt so gut stimuliert, wie in dieser Sexposition. Aber auch der Mann kann diese Sexstellung in vollen Zügen genießen – ein wahres Feuerwerk für Sie und Ihn.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt für die Kerze auf dem Rücken und kann wahlweise ihren Kopf mit einem Kissen oder einer Decke stützen. Der Mann kniet sich vor seine Partnerin und platziert ihre Beine zwischen den seinen. Durch das leichte Anheben ihres Beckens kann er sanft und gerade eindringen. Die Frau hat den Rücken in einer leicht erhobenen Position und bietet dem Mann so genug Fläche für eine erregende Stimulation.

Die Vorteile der Stellung:
Das besondere an der Kerze ist, dass der Mann die Möglichkeit hat, tief in die Frau einzudringen. Der Mann bestimmt zwar das Tempo und die Bewegungen, aber er kann sich ganz nach seiner Partnerin richten. Es sind die Frauen, die bei der Kerze oft zum Höhepunkt kommen und die innigen und tiefen Bewegungen des Partners besonders genießen können.

23. Die Schnecke

Die Schnecke ähnelt der Kerze stark vom Aufbau und sorgt bei beiden für ein wahres Entfachen des Feuers. Vor allem dann, wenn du es schnell und wild magst, ist die Schnecke gut geeignet. Das Kamasutra zeigt durch diese Sexstellung, wie vielseitig der Liebesakt sein kann und wie intensiv die Posen wahrgenommen werden können.

So geht die Stellung:
Wie auch bei der Kerze liegt die Frau entspannt auf dem Rücken mit angewinkelten Beinen. Der Mann beugt sich leicht über die Frau und hebt das Becken zusätzlich an, bevor er eindringt. Er bringt den Körper der Frau so in einen besonders vorteilhaften Winkel, was ihm ein tiefes und inniges Eindringen ermöglicht. Durch das Knien hat der Mann eine große Bewegungsfreiheit und kann für das richtige Tempo sorgen.

Die Vorteile der Stellung:
Auch die Schnecke ist beliebt bei Frauen, die Probleme beim Höhepunkt haben. Die Schnecke ist intensiv und innig und ermöglicht dennoch schnelle und heiße Bewegungen, die beide Partner erregen lässt.

24. Die Wippe

Du sehnst dich wieder nach mehr Körperkontakt und Nähe zu deinem Partner? Die Frau soll das Tempo und die Bewegung vorgeben? Dann ist die Wippe ein tolles Erlebnis des Kamasutras – eine Stellung für mehr Nähe, Intimität und gegenseitiges Liebkosen.

So geht die Stellung:
Für die Wippe nimmt der Mann bequem im Sitzen Platz und streckt die Beine entspannt von sich. Die Frau setzt sich in seinen Schoß und kann so den Penis einführen. Für den Halt und die bessere Bewegung kann der Mann mit seinen Händen die Frau stützen und ein wenig führen. Die Kontrolle hat jedoch die Frau, die sich dann in der Reiterbewegung auf und ab bewegen kann.

Die Vorteile der Stellung:
Während der Wippe können sich die Sexpartner küssen und gegenseitig liebkosen. Der Mann kann die Brüste der Frau küssen und zudem entsteht ein erregender Blickkontakt. Wenn du es eng und umschlungen magst, solltest du die Wippe mit deinem Partner ausprobieren.

25. Die Sphinx

Eine völlig neue Stellung bietet das Kamasutra mit der Sexstellung der Sphinx. Besonders für die Paare, die gerne die Position wechseln möchten, bietet die Sphinx die nötige Abwechslung.

So geht die Stellung:
Die Frau legt sich auf den Bauch und stützt sich mit ihren Unterarmen leicht ab. Ein Bein hat sie angezogen, während sich der Mann von hinten über sie beugt und eindringt. Auch der Mann stützt sich mit beiden Armen ab und hat so einen engen Körperkontakt zu seiner Partnerin. Bei der Sphinx hat der Mann die Kontrolle und kann die Stoßbewegungen beliebig steuern.

Die Vorteile der Stellung:
Die Bauchlage bietet nicht nur ein wenig Abwechslung für dich, sondern ist zudem für beide Partner sehr erregend. Der Mann bestimmt das Tempo und kann so seine Lust steuern, während die Frau die Stöße von hinten genießt.

26. Der bestürzte Engel

Die Kamasutra Stellung „Der bestürzte Engel“ erinnert an die Löffelchenstellung, die Paare bereits sehr gut kennen. Nun wird die Stellung jedoch erotisch und erregend und verspricht gleichzeitig eine innige Zeit zu zweit.

So geht die Stellung:
Die Löffelchenstellung kennst du bestimmt. Nun dringt der Mann von hinten in die Frau ein und beginnt, sein Becken langsam und gefühlvoll zu bewegen. Er kann zusätzlich die Brust der Frau massieren und sie beobachten, wie die Bewegungen ihre Lust steigern.

Die Vorteile der Stellung:
Der bestürzte Engel ist besonders für Frauen, die das Kamasutra in der Schwangerschaft entdecken, von Vorteil. Gleichzeitig kann der Mann in dieser Stellung weit eindringen und den G-Punkt stimulieren. Beliebt ist der bestürzte Engel vor allem wegen der Nähe zueinander und einer gewissen Romantik.

27. Der Patronengurt

Das Kamasutra zeigt dir nicht nur, wie vielseitig die einzelnen Sexstellungen sein können, sondern verdeutlicht zudem, wie oft kleine Veränderungen in der Haltung zu einem ganz neuen Empfinden führen kann. Ein gutes Beispiel ist hier der Patronengurt.

So geht die Stellung:
Für den Patronengurt liegt die Frau auf dem Rücken mit angewinkelten Beinen. Der Mann kniet sich leicht unter die Frau und hebt ihren Unterkörper in seinen Schoß. Nun liegt die Frau leicht erhöht und das Becken in einem idealen Winkel, sodass der Mann leicht eindringen kann. Für den Halt stützt sich die Frau mit den Füßen an der Brust ihres Partners ab, während der Mann sich an ihren Beinen hält und in schnellen oder langsamen Bewegungen das Tempo angibt.

Die Vorteile der Stellung:
Bei dem Patronengurt nimmt die Frau den Mann besonders intensiv war. Durch die hohe Haltung ihres Beckens kann er sie inniger stimulieren, während er nach Lust und Laune das Tempo in leichten oder festen Stoßbewegungen vorgibt.

28. Der Klammergriff

Du willst deinen Partner fest umklammert halten und die Innigkeit spüren? Dann bietet die Kamasutra Sexstellung „Der Klammergriff“ eine interessante Pose für dich. Hier geht es um die Nähe zum Partner und dennoch steht vor allem das gegenseitige Streicheln und Liebkosen im Fokus.

So geht die Stellung:
Der Mann legt sich als erster bequem auf die Seite und wendet sein Becken nach außen. Die Frau legt sich mit dem Kopf in Richtung der Füße ihres Partners und umklammert dann seinen Unterkörper mit ihren angezogenen Beinen und ihren Armen. Der Mann kann dann in die Frau eindringen und sein Becken bewegen. Zusätzlich können sich beide Sexpartner am gesamten Körper berühren und streicheln.

Die Vorteile der Stellung:
Durch die abgewandte Haltung können sich beide voll auf ihre Gefühle konzentrieren und die Frau kann sich von dem Mann verwöhnen lassen.

29. Der Lotus-Sitz

Der Lotus-Sitz verspricht innige Momente zu zweit und verträumte Blicke. Hier steht die Nähe zu deinem Partner im Fokus und ihr könnt euch eng umklammert lieben.

So geht die Stellung:
Die Frau liegt mit angezogenen Beinen auf dem Rücken, bevor sich der Mann langsam über sie beugt. Die Frau umklammert dann mit ihren Beinen und Armen den Oberkörper des Mannes.

Die Vorteile der Stellung:
Bei dem Lotus-Sitz könnt ihr euch in die Augen sehen und euch während der Sexstellung küssen und in den Arm nehmen. Eine sehr innige und romantische Erfahrung, die du nicht verpassen darfst

30. Das Waffeleisen

Ebenfalls für viel Körperkontakt sorgt das Waffeleisen, eine Stellung des Kamasutras, bei der die Frau das Tempo angibt.

So geht die Stellung:
Der Mann legt sich zuerst flach auf den Rücken und streckt die Beine entspannt von sich. Die Frau schmiegt sich dann auf ihn und führt den Penis in sich ein. Beide Partner liegen für das Waffeleisen aufeinander und die Frau kann durch die Bewegungen ihre Lust steigern und das Tempo vorgeben.

Die Vorteile der Stellung:
Für viele Frauen ist das Waffeleisen besonders erregend. Durch die Bewegungen und die Nähe zum Partner entsteht ein Feuer aus Romantik und purer Erregung.

31. Der Stern

Für mehr Action in deinem Sexleben sogt die Stellung „Der Stern“. Hier geht es nicht nur besonders innig und wild zu, sondern gleichzeitig kann sich die Frau während des Aktes selbst befriedigen.

So geht die Stellung:
Für den Stern legt sich die Frau auf den Rücken und winkelt ein Bein leicht an. Der Mann kniet sich vor ihr Becken und nimmt das ausgestreckte Bein unter sich. Nun befindet sich das Becken der Frau in idealer Position zu dem Mann.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau, aber auch der Mann, haben während dem Stern die Möglichkeit, sich selbst zu berühren oder auch den Partner. Durch die freien Hände hast du also die Möglichkeit, deutlich mehr aus der Stellung zu machen und sie beliebig an dein Empfinden anzupassen.

32. Die Anbetung

Du hast genug von dem Liegen oder dem Sitzen und magst es lieber ein wenig abwechslungsreich? Dann ist die Anbetung eine Sexstellung, die du testen solltest.

So geht die Stellung:
Die Frau kniet sich auf allen Vieren vor den Mann, bevor dieser sich über sie beugt. Er umschlingt die Frau mit seinem gesamten Körper, während diese sich leicht „anbetend“ nach vorne beugt. Diese Sexstellung erinnert ein wenig an den Doggy, jedoch deutlich inniger und mit mehr Körperkontakt.

Die Vorteile der Stellung:
Der Mann kann bei der Anbetung tief in die Frau eindringen und gleichzeitig mit seinen Händen ihre Brüste massieren. Die Frau genießt die Nähe und die Bewegungen des Mannes.

33. Der Liegestuhl

Eine sportliche Kamasutra Stellung ist der Liegestuhl. Ideal für Paare, die etwas Neues testen möchten und einen klaren Wechsel zwischen den Posen bevorzugen.

So geht die Stellung:
Für den Liegestuhl setzt sich der Mann mit ausgestreckten Beinen hin. Die Frau legt sich zwischen seine Beine, den Kopf nach unten. Ihre Beine kann sie auf den Schultern des Mannes stützen, während sie ihr Becken gefühlvoll bewegt.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau kann bei dem Liegestuhl das Tempo vorgeben und den G-Punkt stimulieren. Zudem genießt der Mann einen einmaligen Blick auf seine Partnerin und kann die während des Aktes berühren.

34. Die Bootsfahrt

Für mehr Bewegung und Abwechslung im Kamasutra sorgt die Bootsfahrt. Diese kannst du je nach Lust und Laune wild oder eher ruhig und gefühlvoll gestalten.

So geht die Stellung:
Für die Bootsfahrt legt sich der Mann flach auf den Rücken und die Frau nimmt in der Hocke auf seinem Becken Platz. Während sich die Frau bewegt, kann der Mann ihren Körper streicheln und ihre Erregung beobachten.

Die Vorteile der Stellung:
Besonders für die Frau ist die Bootsfahrt ein Abenteuer. Sie kann den G-Punkt durch die Pose gut stimulieren und ihren Höhepunkt steuern. Ein absolutes Feuerwerk der Lust wartet auf dich!

35. Die Nummer Sicher

Auf Nummer Sicher im Kamasutra? Die Pose hat zwar einen relativ harmlosen Namen, verspricht aber dennoch pure Erregung und innige Momente mit deinem Partner.

So geht die Stellung:
Für diese Stellung legt sich die Frau auf den Rücken und umklammert ihren Partner mit beiden Beinen. Anders als beispielsweise bei der Missionarsstellung befindet sich der Mann zwischen den Beinen der Frau und hat seine gerade nach hinten gestreckt.

Die Vorteile der Stellung:
Bei der „Nummer sicher“ können sich beide tief in die Augen schauen, sich küssen und die Nähe des anderen genießen.

36. Der federnde Herd

Der federnde Herd ist eine Stellung, die besonders wild und erregend für beide Sexpartner sein kann. Aber was steckt hinter dem doch etwas exotischen Namen?

So geht die Stellung:
für diese Stellung liegt die Frau auf dem Rücken und der Mann kniet sich unter ihr Becken. Auf seinen Beinen hält er dann ihren Unterkörper, während er in sie eindringt und in ruckartigen Bewegungen den Akt vollführt.

Die Vorteile der Stellung:
Bei dem federnden Herd kann die Frau den Mann zusätzlich mit der Hand befriedigen und berühren. Dies kann besonders erregend wirken und bei beiden für noch mehr Lust sorgen.

37. Das Nirvana

Das Nirvana ist eine Kamasutra Sexstellung, die im Bett besonders heiß wirkt.

So geht die Stellung:
Für das Nirvana liegt die Frau flach auf dem Bett und greift mit den Armen nach hinten zur Bett Kannte. Der Mann legt sich auf die Frau. Durch ihre Position kann sie die Schenkel zusammendrücken und so für mehr Spannung sorgen, was für beide sehr erregend wirkt.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau kann in dem Nirvana viel Druck ausüben und Stabilität geben. Besonders für den Mann eine Kamasutra Stellung, die zum Höhepunkt führt.

38. Die verirrte Reiterin

Das Reiten – eine Bewegung und eine Stellung, die das Kamasutra stark prägt. Auch in dieser Pose kommen beide voll auf ihre Kosten und können ihre Lust zum Höhepunkt kommen lassen.

So geht die Stellung:
Der Mann liegt für die verirrte Reiterin auf dem Rücken und die Frau setzt sich rückwärts auf sein Becken. Während sich die Frau in reitenden Bewegungen stimuliert, kann der Mann den Anblick von hinten genießen.

Die Vorteile der Stellung:
In dieser Stellung kommt die Frau auf ihre Kosten und kann den G-Punkt stimulieren. Sie gibt das Tempo vor und kann zusätzlich sich mit ihren Händen berühren und streicheln.

39. Das fantastische Schaukelpferd

Für diese Stellung kommen sich Mann und Frau sehr nah. Das Kamasutra verbindet hier die Erotik mit Romantik und Nähe.

So geht die Stellung:
Der Mann nimmt in einem breiten Schneidersitz Platz und die Frau setzt sich in seinen Schoß. Indem der Mann sein Becken leicht anhebt, kann sie seinen Penis in sich einführen und sich dann in seinem Schoß bewegen.

Die Vorteile der Stellung:
Der Mann kann während dem Schaukelpferd die Brüste der Frau küssen. Zudem sehen sich beide in die Augen und genießen den engen Körperkontakt.

40. Das Vorhängeschloss

Wenn du während dem Sex mal wieder die Location wechseln möchtest, dann solltest du das Vorhängeschloss ausprobieren. Denn hierfür geht es an den Tisch!

So geht die Stellung:
Die Frau nimmt knapp an der Tischkante Platz und öffnet ihre Beine. Der Mann lehnt sich an die Kante und dringt in die Frau ein, während sie sein Becken mit ihren Beinen umschlingt. Übrigens: die Pose kannst du auch an jedem anderen beliebigen Ort testen. In der Küche, auf der Waschmaschine, dem Schreibtisch…

Die Vorteile der Stellung:
Die Stellung ist eine Mischung aus inniger Zweisamkeit und Erregung. Der Mann kann so tief in die Frau eindringen und gleichzeitig sehen sich beide in die Augen.

41. Der Kniefall

Es muss nicht immer im Liegen sein, sagt das Kamasutra. Und das auch andere Posen für mehr Lust sorgen können, zeigt die Sexstellung „Der Kniefall“.

So geht die Stellung:
Sowohl der Mann, als auch die Frau knien beide voreinander nieder und verschlingen die Beine. Die Frau sitzt leicht auf dem Schenkel des Mannes, was ihm ein einfaches Eindringen ermöglicht. Meist ist es der Mann, der hier die Bewegung ausführt.

Die Vorteile der Stellung:
Der Kniefall ist nicht nur aufgrund der Bewegungen sehr erotisch. Denn zudem können sich beide sehr nah sein, sich berühren und liebkosen. Eine Sexstellung, die die Lust bis an den Höhepunkt bringt.

42. Die Zen-Pause

Du brauchst ein wenig Entspannung und eine kurze Pause? Wie der Name bereits verrät, gibt dir die Zen-Pause eine kurze Zeit zum Durchatmen.

So geht die Stellung:
Für die Zen-Pause legen sich beide Partner entspannt auf die Seite, mit dem Gesicht zueinander. Die Frau schlingt ihr Bein um das Becken des Mannes und führt seinen Penis so ein. Die Frau hat so genug Bewegungsfreiheit um ihr Becken in kreisenden Bewegungen zu führen.

Die Vorteile der Stellung:
Auch wenn es sich um eine vergleichsweise entspannte Stellung handelt, so ist der Orgasmus nicht mehr weit. Besonders die Frau stimuliert durch die Pose die Klitoris und den G-Punkt und kann ein wahres Feuer der Lust erwarten.

43. Die Meerjungfrau

Für diese Pose geht es wieder aus dem Bett heraus. Suche dir eine erhöhte Fläche und gib dem Kamasutra die Chance, dich hier zum Höhepunkt zu bringen.

So geht die Stellung:
Die Frau legt sich flach auf einen Tisch, das Becken direkt an der Kante. Der Mann steht vor der Frau und hebt ihre Beine in die Luft. So kann er in sie eindringen und zudem für den nötigen Halt sorgen.

Die Vorteile der Stellung:
Durch ihre liegende Position kann die Frau den Mann sehr innig wahrnehmen. Der Mann selbst kann hier das Tempo bestimmen und der Frau gleichzeitig bei der Erregung zusehen – ein Zusammenspiel, das direkt Lust auf mehr macht.

44. Sinnliches Kreuz und Quer

Du hast Lust auf etwas ganz anderes? Dann ist das sinnliche Kreuz und Quer eine Sexstellung, die du kennen solltest. Wer weiß, vielleicht wartet hier der beste Orgasmus deines Lebens auf dich?

So geht die Stellung:
Die Frau nimmt zuerst auf der Seite Platz und öffnet ihre ausgestreckten Beine leicht. Der Mann legt sich dann zwischen die Beine und dringt in sie ein. Auch wenn hier wenig Körperkontakt gegeben ist, so ist es eine sehr innige und intensive Stellung für beide Sexpartner.

Die Vorteile der Stellung:
Durch den fehlenden Blickkontakt können sich beide voll auf die Gefühle des Körpers fokussieren. Die Frau kann sich selbst berühren, während der Mann ihr die Brüste streichelt. Hier hast du die freie Wahl und kannst die Pose je nach Lust anpassen.

45. Weit geöffnet

Die Sexstellung „Weit geöffnet“ verspricht tolle Anblicke, tiefe Bewegungen und eine immer steigende Lust.

So geht die Stellung:
Für die Sexstellung legt sich die Frau auf den Rücken und der Mann kniet sich vor sie nieder. Er hebt das Becken in seinen Schoß und die Frau legt sich in ein starkes Hohlkreuz. Um sie zu stützen, legt der Mann die Hände unter ihren Rücken, während sie die Bewegungen ausübt.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau kann in dieser Pose ihren Körper in Szene setzen. Die Brüste werden betont und die Ästhetik steht im Fokus des Kamasutras.

46. Die popöse Aussicht

Eine besonders attraktive Aussicht bekommt der Mann in dieser Sexstellung. Mit viel Körpernähe und gleichzeitig einer großen Menge Lust ist die popöse Aussicht eine der besten Stellungen des Kamasutras.

So geht die Stellung:
Der Mann nimmt im Sitzen mit ausgestreckten Beinen Platz, bevor sich die Frau rückwärts auf seine Beine legt. So kann sie sich dann in seinem Schoß bewegen und bekommt den Halt an den Beinen und durch seinen Halt.

Die Vorteile der Stellung:
Die Frau kann in dieser Pose ihren G-Punkt besonders intensiv stimulieren. Der Mann kann die Frau währenddessen am ganzen Körper berühren und sie zusätzlich erregen – hier erwartet euch so einiges!

47. Die Treppenaffäre

Wieso nicht einfach mal den Sex auf die Treppe verlegen? Wie bereits gesagt, kennt das Kamasutra keine Grenzen und entführt dich meist an völlig neue Orte.

So geht die Stellung:
Alles, was für diese Stellung benötigt wird, ist eine Treppe. Die Frau nimmt auf der oberen Stufe Platz und kniet sich leicht auf die Treppe. Der Mann platziert sich eine Stufe darunter und kann dann von hinten in die Frau eindringen. Beachte: die Bewegung kann durch die Haltung ein wenig eingeschränkt sein, daher sind vor allem langsame Bewegungen stimulierend.

Die Vorteile der Stellung:
Die Treppenaffäre bringt frischen Wind in den Akt, da der Ort gewechselt wird. Zudem entdeckst du eine völlig neue Haltung und der Mann kann die Frau am ganzen Körper berühren.

48. Die Schenkel-Stürmerin

Das Kamasutra bietet eine große Auswahl an verschiedenen Stellungen. Mit der Schenkel-Stürmerin begibst du dich in ein völlig neues Gefühl.

So geht die Stellung:
Der Mann legt sich flach auf den Rücken und winkelt die Beine an. Die Frau nimmt auf seinem Becken Platz, mit dem Rücken zu ihrem Partner und führt ihn ein. Dann bewegt sich die Frau, während der Mann sie von hinten leicht führen kann. Besonders attraktiv: der Mann genießt den Blick von hinten und die Erregung seiner Partnerin.

Die Vorteile der Stellung:
Für die Frau kann diese Stellung zum Höhepunkt führen. Der G-Punkt wird intensiv stimuliert und sie kann das Tempo selbst bestimmen.